Die neuzeitlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Eichstätt

Littger 28-01-13Am Montag, den 28. Januar 2013 wurde der Öffentlichkeit der Katalog der neuzeitlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Eichstätt präsentiert.

Die Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt besitzt einen wertvollen und umfangreichen Bestand an mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften und Musikhandschriften. Die Erschließung dieser Bestände wurde seit mehreren Jahrzehnten durch die Bayerische Staatsbibliothek in München betreut und über verschiedene Drittmittelgeber (vor allem die DFG) und in Eigenleistung vorangetrieben.

Handschriften sind komplexe Gebilde, denn anders als beim Buch handelt es sich um einmalige, individuelle Geschichtszeugnisse. Diese Aufzeichnungen zu beschreiben und zu charakterisieren ist Aufgabe von Handschriftenkatalogen, die eine Brücke schlagen zwischen dem Text als Quelle und dem möglichen Forschungsinteresse. Dieses denkbare Interesse zu erkennen, macht den Handschriftenkatalog zu einer ganz eigenen wissenschaftlichen Leistung.

Mit dem 2012 erschienenen Katalog von Klaus Walter Littger zu den staatlichen neuzeitlichen Handschriften wurde das in den 80er-Jahren begonnene Vorhaben jetzt weitgehend abgeschlossen. Daneben befindet sich auch die Beschreibung der mittelalterlichen Handschriften in der Endphase und liegt nun als Manuskript vor.

Littger beschreibt in seinem Katalog 586 Bände, Faszikel und Fragmente im Besitz der Staatlichen Bibliothek. Beim näheren Hinsehen offenbart sich der Reichtum an historischen Informationen, welche die Einträge bieten. So enthält Cod. st 691 ein medizinisches Gutachten für Fürstbischof Johann Euchar Schenk von Castell (1685-1697) über das „Sodtbrennen“ und seine Behandlung sowie Empfehlungen zur Ernährung. – In die Eichstätter Apothekengeschichte führt das „Pharmazeutische Inventar“ Cod. st 844, welches der Apotheker Ignaz Karl Jakob Biechele, seit 1859 Apotheker in Eichstätt, anlegte.

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter AKThB LGBy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s